. .
. Login Box Index
Username & Passwort

RegistrierenRegistrieren / Mitmachen
.
.
.

. Fußball Index
  Nachrichten
  Ergebnisse / Tabellen
  Ewige Tabelle
  Vereine
  Für Deine Vereinsseite
.
.
.

. Mitmachen Index
  Forum     
  Gästebuch
  Wir Fans    
  Barnim Tippspiel
  Bundesliga Tippspiel

.
.
.

. Werbung Index
Mayer Immobilien
Mayer Immobilien
unterstützt Fussball-Barnim.de
.
.
.

EMAIL - Kontakt   Counter-List   Impressum / Helfer
. Community Index
.
.
.


Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    fussball-barnim.de Foren-Übersicht » Landesliga Nord
. Brandenburgliga Saison 2016/2017 Go back
Autor Nachricht
mind. 2.000 Beiträge
mind. 2.000 Beiträge



Beiträge: 2343
Registriert:: 03.05.2008

Medaillen: 3
Bundesliga Tippspiel 3. Platz (Anzahl: 1) Online Silber User (Anzahl: 1) Online Silber User II (Anzahl: 1)
Antworten mit Zitat
Dorfmob hat folgendes geschrieben::
Hier der MOZ Bericht zum Spiel gegen den BFC am Samstag 17:30Uhr

http://www.moz.de/heimat/lokalredaktionen/bernau/artikel3/dg/0/1/1499291/

Ich denke der Kader von Union ist weiterhin sehr homogen und deutlich breiter zusammengestellt und ein Tabellenplatz zwischen 8-11 realistisch.


Ich glaube das ist im Moment mehr als unwichtig.

Herzliches Beileid.

_________________
Das Verlieren eines Fussballspieles ist nicht das schlimmste, sondern das lästern der anderen danach!!!
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
   
Mayer Immobilien







Unterstützer von Fussball-Barnim.de
   
mind. 2.000 Beiträge
mind. 2.000 Beiträge



Beiträge: 2343
Registriert:: 03.05.2008

Medaillen: 3
Bundesliga Tippspiel 3. Platz (Anzahl: 1) Online Silber User (Anzahl: 1) Online Silber User II (Anzahl: 1)
Antworten mit Zitat
Fussball hat folgendes geschrieben::
Dorfmob hat folgendes geschrieben::
Hier der MOZ Bericht zum Spiel gegen den BFC am Samstag 17:30Uhr

http://www.moz.de/heimat/lokalredaktionen/bernau/artikel3/dg/0/1/1499291/

Ich denke der Kader von Union ist weiterhin sehr homogen und deutlich breiter zusammengestellt und ein Tabellenplatz zwischen 8-11 realistisch.


Ich glaube das ist im Moment mehr als unwichtig.

Herzliches Beileid.



http://www.cdu-barnim.de/1_1_Weitere-Meldungen.html

_________________
Das Verlieren eines Fussballspieles ist nicht das schlimmste, sondern das lästern der anderen danach!!!
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
   
mind. 400 Beiträge
mind. 400 Beiträge



Beiträge: 581
Registriert:: 12.02.2011

Medaillen: Keine

Antworten mit Zitat
1.Runde im Landespokal am 14. August
FV Erkner : Union Klosterfelde
FC Schwedt : FSV Bernau
Forst Borgsdorf : Einheit Bernau
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
   
mind. 1.250 Beiträge
mind. 1.250 Beiträge



Beiträge: 1312
Wohnort: Klosterfelde
Registriert:: 15.08.2005

Medaillen: 1
Online Bronze User (Anzahl: 1)
Antworten mit Zitat
Unions Testspiele werden langsam erfolgreicher, auch wenn das derzeit eher nebensächlich ist.

In Neukölln gab es ein 2:1 Niederlage. Gegen Juchte einen 5:1 Sieg und letzten Sonntag ein sehr respektables 2:2 gegen den Oberligaaufsteiger Brieselang.

Der ein oder andere Neuzugang ist definitiv schon jetzt ein Volltreffer. Ich denke der Kader ist für die Brandenburgliga bereit.

_________________
Football ist for you and me, not for fucking industry!

Alles für den FCH!
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
   
mind. 1.250 Beiträge
mind. 1.250 Beiträge



Beiträge: 1312
Wohnort: Klosterfelde
Registriert:: 15.08.2005

Medaillen: 1
Online Bronze User (Anzahl: 1)
Antworten mit Zitat
Gestern Abend gab es ein deftiges 1:7(1:3) gegen den Oberligisten Hertha 03 Zehlendorf. Zum Spiel selbst kann ich leider nix schreiben, daher hier ein Bericht aus Sicht der Hertha.

Durch das Unwetter am Nachmittag, mit extremen Niederschlägen, sah man sich am Siebenendenweg gezwungen das Testspiel gegen die SG Union Klosterfelde auf Kunstrasen zu verlegen, wollte man doch die frisch überarbeitete Rasenfläche im Ernst-Reuter-Stadion nicht gleich wieder ramponieren.

Was dann aber die interessierten Zuschauer von ihrer Oberligamannschaft zu sehen bekamen, nötigte schon eine Menge Respekt ab. Das System, welches das Trainerteam Schatte, Hinze und Riewe in den letzten Wochen ihren Schützlingen versuchte einzuimpfen, scheint offensichtlich zu greifen. Die Grundlagen sind scheinbar gelegt und nun dürfen auch wieder Tore erzielt werden. Dem frischgebackenen Aufsteiger in die Brandenburgliga wurde von der ersten Minute gezeigt in welche Richtung gespielt, und wer als Sieger den Platz verlassen würde.
Es waren kaum zwei Minuten gespielt, da lag der Ball schon ein erstes Mal im Netz der brandenburgischen Gäste. Der jüngste Spieler auf dem Platz, der noch 17-jährige Berkan Taz verwertete ein gekonntes Zuspiel von Gakpeto. Die Gäste hatten aber schnell den frühen Rückstand verdaut und nahmen nun ihrerseits das Zehlendorfer Tor unter Beschuss. Der von TeBe zu Klosterfelde gewechselte Mehmet Aydin war nun auffälligster und gefährlichster Akteur seiner Mannschaft. In der 10. Minute jagte er den Ball aus der Distanz nur knapp über das Torgestänge und in der 27. Scheiterte er freistehend, am glänzend reagierenden Zehlendorfer Keeper Hinz. Die Angriffe der Heimmannschaft wurden in der ersten halben Stunde teilweise viel zu kompliziert vorgetragen und brachte die Gästeabwehr nur selten in Verlegenheit. Nachdem man sich wieder auf das „einfache Spiel“ besann, fiel auch prompt der zweite Treffer durch den zweiten Zehlendorfer Youngster Panagiotis Vassiliadis (28.). Die Gäste blieben aber weiter dran und konnten in der 37. Minute, nach einem schnell vorgetragenen Angriff über rechts, durch Laletin den Anschlusstreffer erzielen. Mit einem Heber über TW Tietz konnte Niclas Warwel aber in der 45. Minute den alten Abstand wiederherstellen.

Dass die Zehlendorfer auf eine eingespielte Mannschaft auf die Wiese schicken, in der auch schon die Neuzugänge bestens integriert sind, zeigten sie dann im zweiten Abschnitt. Obwohl Trainer Markus Schatte gleich sechs Wechsel vorgenommen hatte, gab es keinen erkennbaren Bruch im Gefüge. Besonders Neuzugang Faton Ademi unterstrich nun auch seine vorhandenen Torjägerqualitäten. Nach zwei vergeblichen Versuchen in der 59. und 63. Minute, hatte er zwei Minuten später den richtigen Riecher, als er einen verunglückten Rückpass erlief, dabei den Keeper narrte und zum 4:1 einnetzte. Auch bei der Musterflanke von Maxi Obst in der 71. Minute war Ademi zur Stelle und gab dem Ball, mit den Haarspitzen, die entscheidende Richtungsänderung zum 5:1. Mit zunehmender Spielzeit und durch die einsetzende Dunkelheit (das Flutlicht verweigerte, vermutlich nach einem Blitzeinschlag am Nachmittag, seinen Dienst) verloren die Gäste nun die Übersicht und ergaben sich in ihr weiteres Schicksal. Nach Vorarbeit durch Robrecht schraubte Agyei-Yeboah mit einem wuchtigen Schuss aus kurzer Distanz das Ergebnis in der 87. Minute auf 6:1 und kurz danach tauchte Abwehrroutinier Robert Schröder in vorderster Front auf und drückte eine Flanke von Fortino zum 7:1-Endstand über die Linie.

Hertha 03 spielte mit: Hinz (46. Günther) - Hopprich, Schröder, Dombrowe (46. Sabanovic), Vasilliadis (70. Bokake-Befonga), Taz (46. Robrecht), Niroumand, Obst, Binting (46. Fortino), Warwel (46. Agyei-Yeboah), Gakpeto (46. Ademi)

Tore: 1:0 (2.) Taz, 2:0 (29.) Vassiliadis, 2:1 (37.) Laletin, 3:1 (45.) Warwel. 4:1 (66.) Ademi, 5:1 (73.) Ademi, 6:1 (79.) Agyei-Yeboah, 7:1 (81.) Schröder

_________________
Football ist for you and me, not for fucking industry!

Alles für den FCH!
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
   
Mayer Immobilien







Unterstützer von Fussball-Barnim.de
   
mind. 1.250 Beiträge
mind. 1.250 Beiträge



Beiträge: 1312
Wohnort: Klosterfelde
Registriert:: 15.08.2005

Medaillen: 1
Online Bronze User (Anzahl: 1)
Antworten mit Zitat
Weiterhin viel Bewegung in Bernau

http://www.moz.de/lokalredaktionen/barnim/bernau/artikel3/dg/0/1/1503481/

Union siegte am Samstag gegen gute Biesenthaler am Ende mit 5:1.
War für viele Spieler aus der 2.Reihe und den Neuzugängen ein guter Test.

_________________
Football ist for you and me, not for fucking industry!

Alles für den FCH!
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
   
mind. 1.250 Beiträge
mind. 1.250 Beiträge



Beiträge: 1312
Wohnort: Klosterfelde
Registriert:: 15.08.2005

Medaillen: 1
Online Bronze User (Anzahl: 1)
Antworten mit Zitat
Man ist hier was los im Forum vor dem Punktspielauftakt....NICHT!
Schade das hier wirklich auf Landesebene nix mehr kommt von vielen Usern.
Da es aber für die Brandenburgliga leider keine mir bekannten Alternativen gibt, bleibe ich euch natürlich treu.

Die Moz fasst umfangreich vor dem Derby die Ausgangslage von Einheit und Union zusammen. Auch für mich ist die Einheit Favorit am Samstag.



Ein Knaller zum Auftakt

Einheit Bernau ist im Barnim-Derby gegen Brandenburgliga-Mitaufstieger Union Klosterfelde leicht favorisiert

Endlich rollt der Ball wieder – und dann gleich so ein Spiel: TSG Einheit Bernau gegen Union Klosterfelde. Ein Derby zum Auftakt der Brandenburgliga. Wer am Sonnabend im Duell der beiden Aufsteiger die besseren Karten hat? Wir analysieren die Ausgangslage.

Vorbereitung: Beide Teams haben in der in den letzten Wochen ordentlich geklotzt, um rechtzeitig fit zu sein zum 1. Spieltag. Teilweise gab es Testspiele im Vier-Tages-Rhythmus.

Was Einheit fehlt, ist die Generalprobe. Die nämlich fiel letztes Wochenende flach, da Einheit Mahlsdorf II das geplante Testspiel absagte. Klosterfelde konnte hingegen testen, und das erfolgreich: 1:0 gewann man beim spielstarken Landesligisten in Hennigsdorf.

Stimmung: Ist bei beiden euphorisch. Aber doch unterschiedlich. Bei Einheit fühlt man sich bereit für den Liga-Start. „Wir haben in den letzten Wochen gut gearbeitet, die Jungs haben ordentlich Gas gegeben“, betont Nico Thomaschewski. Ziel für Samstag sei es, „gut aus den Startlöchern“ zu kommen.

Anders ist die Situation bei Klosterfelde. Trainer Christian Gehrke sagt: „Im Vergleich der letzten Jahre war das eine schlechtere Vorbereitung.“ Verletzungen, Urlaub, berufliche Verpflichtungen – immer hat irgendwer gefehlt. „Wir haben fünf, sechs Mann, die gut im Saft sind, aber eben nicht alle“, so Gehrke. Er sieht das Team erst bei gut 70 Prozent. „Es gibt noch Nachholbedarf.“

Kader: Beide Mannschaften können am Sonnabend nicht in Top-Besetzung antreten. Bei Einheit wird Mittelfeld-Dribbler Hakan Cankaya wegen einer Muskelverletzung ausfallen. Zudem ist der Einsatz von Sturm-Garant Ricky Ziegler wegen einer Zeh-Verletzung fraglich.

Bei den Klosterfeldern fehlen Martin Wenzeck (Knie), Thorben Schöffel (Studium) und Jerome Ehweiner (Rücken). Zudem wird Tobias Marz wegen Trainingsrückstand nur von der Bank kommen können.

Stärken: Einheits große Stärke der letzten Meisterschaftssaison in der Landesliga war die defensive Stabilität. Nur 15 Gegentore in 30 Spielen – weniger geht fast nicht. Ob man in der Verteidigung so stark bleibt, muss sich nach dem Abgang von Abwehrchef Patrick Toepfer zum FSV aber erst zeigen. Immerhin: Robert Lorenz und Julian Graf haben in der Vorbereitung gezeigt, dass sie als Innenverteidiger-Duo ebenfalls gut harmonieren.

Unions große Stärke ist nicht unbedingt die Defensive. Es ist eher die Gewissheit, vorn immer eine Bude mehr machen zu können als der Gegner.

Schwächen: Einheit hat im Sommer acht Spieler abgeben müssen und acht Neue dazugeholt. Was man also nicht erwarten darf, ist am 1. Spieltag ein Team, das schon zu 100 Prozent eingespielt ist. Die Folge: Wer nicht eingespielt ist, macht mehr Fehler. Hier könnte die TSG anfällig sein – vor allem, wenn man sie unter Druck setzt. Stichwort: Pressing. Der FSV hat es beim letzten Stadtderby vorgemacht.

Klosterfeldes Schwäche ist die Ordnung. Die ist nicht immer optimal und war letzte Saison der Grund, weshalb man anfällig bei Kontern des Gegners war. Im vorletzten Saisonspiel gegen Schönwalde fing man sich auf diese Weise gleich mehrere Gegentore.

Schlüsselspieler: Gibt es einige. Eine der vielen Fragen ist: Wie gut kann die Einheit-Verteidigung Klosterfeldes Top-Sturm-Duo um Paul Röwer und Neuzugang Mehmet Aydin an die Kette legen? Und wie schafft es umgekehrt Unions Defensiv-Reihe, die offensiven TSG-Wirbler um Ziegler (wenn er denn spielt), Max Walter & Co. zu bändigen?

Auch entscheidend: Wer ist kreativer im Duell der Spielmacher? Morten Jechow bei Union oder der neue „Zehner“ bei Einheit, Jörn Wemmer?

Im Fokus stehen ebenso die Torhüter beider Teams. Niklaas Seifarth (Einheit Bernau) und Dennis Tietz (Klosterfelde) können ihrer Elf an guten Tagen durch ihre Paraden die Punkte sichern. Gerade Tietz ist aber auch immer für einen Aussetzer – gerade wenn es um hohe Bälle geht – gut.

Taktik: Dass beide Teams von Beginn an mit offenem Visier spielen, ist eher nicht zu erwarten. Sowohl Einheit-Coach Thomschewski als auch Union-Trainer Gehrke legen beide viel Wert auf Ordnung. Zu erwarten ist, dass die TSG als Heimteam eher die Initiative ergreift und mehr Ballbesitz hat, während Klosterfelde sich mit seinen pfeilschnellen Offensivspielern eher aufs Kontern verlagert.

Union-Trainer Gehrke war bei der Generalprobe gegen Hennigsdorf nicht ohne Grund wichtig, „zu null zu spielen“. Oberstes Ziel der Gäste dürfte sein, dies auch gegen Bernau zu schaffen.

Prognose: Vieles spricht für das Spiel am Sonnabend (im Liveticker auf FuPa) für Einheit Bernau. Allen voran die Fitness. Und auch die Qualität des Teams, die man im Sommer trotz einiger Abgänge weiter gesteigert hat. Union Klosterfelde ist hingegen noch nicht in Top-Form und wird wohl alles dafür tun, um mindestens einen Punkt aus Bernau zu entführen. Letzte Saison waren es beim 3:2 Derby-Sieg sogar drei.

_________________
Football ist for you and me, not for fucking industry!

Alles für den FCH!
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
   
mind. 1.250 Beiträge
mind. 1.250 Beiträge



Beiträge: 1312
Wohnort: Klosterfelde
Registriert:: 15.08.2005

Medaillen: 1
Online Bronze User (Anzahl: 1)
Antworten mit Zitat
Wie schätzt Ihr die Lage der Liga ein?

Dazu die MAZ

Die Meinung der Nutzer des MAZ-Sportbuzzers ist eindeutig: Der RSV Waltersdorf wird in der am Wochenende beginnenden Fußball-Brandenburgliga-Saison das Rennen um die Meisterschaft machen. 30 Prozent der Stimmen entfielen bei einer Umfrage auf den ehemaligen Oberligisten. Auch der Großteil der Trainer schließt sich dieser Meinung an.

Peter Oberschmidt: "Einen klaren Favoriten gibt es für mich nicht"



„Die Meisterschaft ist für zehn Teams komplett offen. Waltersdorf sehe ich aber in einer leichten Favoritenrolle. Sie haben sich sehr gut verstärkt und sind auf einem guten Weg“, sagt Oliver Richter, der mit dem TuS Sachsenhausen „eine gute Vorbereitung“ gespielt hat. „Wir wollen uns so schnell wie möglich Luft nach unten verschaffen, da wir ja auch damit rechnen müssen, dass es mehr als zwei Absteiger gibt“, sagt der 32-Jährige.

Sein Kollege vom SV Schwarz-Rot Neustadt sieht ebenfalls Waltersdorf ganz weit vorne. „Einen klaren Favoriten gibt es für mich nicht. Doch mit den vielen Neuzugängen hat sicher der RSV Waltersdorf gute Chancen. Ich traue auch den Aufsteigern Ludwigsfelde und Bernau viel zu. Ich weiß nicht, was beim BSV Guben Nord passiert ist. Also, ich denke da vorn mischen in diesem Jahr mehrere Teams mit“, sagt Peter Oberschmidt, der sich bei seinem eigenen Team noch wegen des kleinen Kaders etwas Sorgen macht. „Wir wollen schnell so viele Punkte wie möglich sammeln. Ähnlich wie im Vorjahr, da haben wir uns frühzeitig im Mittelfeld etabliert.“

Pocrnic sieht Waltersdorf und Neuruppin vorn

Sorgen wegen eines kleinen Kaders macht sich auch Robert Pocrnic. „Eigentlich hat überhaupt keine Vorbereitung stattgefunden, weil teilweise nur sieben Akteure, meistens auch immer die selben, beim Training waren“, sagt der Trainer des SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen, für den nur der Klassenerhalt zählt. Auf der anderen Seite der Tabelle sieht er den RSV Waltersdorf 09 und den MSV Neuruppin, „diese beiden Teams erwarte ich persönlich ganz oben“, sagt Pocrnic.

Neuruppins neuer Trainer Marc Flohr, der die Nachfolge von Dietmar Bletsch antritt, will keinen Tabellenplatz als Ziel ausgeben. „Wir sind ein gefestigtes Teams, haben die Neuzugänge sowie die jüngeren Spieler schnell integriert. Also ich denke, wir können von Beginn an vorn mitmischen“, sagt Flohr, der bis letzte Saison noch Co-Trainer war. „In diesem Jahr wird die Spitze breiter sein, da kommen sechs bis acht Teams in Frage. Waltersdorf, auch Einheit Bernau hat sich verstärkt“, sagt Flohr.

Kather schätzt die Aufsteiger stark ein

Auch Kollege André Kather sieht keinen klaren Favoriten. „Neben Waltersdorf wird Neuruppin eine Rolle spielen, aber auch die Aufsteiger Bernau und Klosterfelde sowie Krieschow sind nicht zu vernachlässigen“, sagt der Trainer des Werderaner FC, der mit seinem Team 42 Punkte plus X anpeilt.

Sowohl Falkensee-Finkenkrugs neuer Trainer Steffen Borkowski („Wir streben einen einstelligen Tabellenplatz an“), als auch Volker Löbenberg von Aufsteiger Ludwigsfelder FC („Wir wollen die Klasse halten und uns von den Abstiegsrängen möglichst fern halten“) sehen ebenfalls die Waltersdorfer als Favoriten für den Aufstieg.
Hans Oertwig, Trainer des Oranienburger FC, hat noch ein paar andere Teams auf dem Zettel. „Waltersdorf, Guben Nord, Stahl Brandenburg und Neuruppin sind Teams, die Meister werden können. Auch unseren Nachbarn aus Sachsenhausen zähle ich zur Spitzengruppe dazu“, sagt der langjährige Trainer des OFC.

Eckart Märzke, Trainer des FC Stahl Brandenburg, hat ähnlich wie Ortwig mehrere Kandidaten auf dem Zettel: "In dieser Saison gibt es wohl keinen Überflieger. Ich rechne ganz stark mit Waltersdorf, Eberswalde und dem Team aus Krieschow, das mehrere Verstärkungen aus Cottbus erhalten hat." Die Brandenburger werden allerdings, laut Märzke, nichts mit dem Titelkampf zutun haben: "Es soll auf jeden Fall ein einstelliger Tabellenplatz werden. Der eine oder andere Fan rechnet sicherlich mit mehr, doch darf man nicht vergessen, dass wir mit den beiden Japanern und Maik Neumann wichtige Akteure verloren haben." Auch die Vorbereitung des FC Stahl lief nicht optimal: "Immer wieder fehlten Spieler wegen Arbeit und Urlaub. Durch die vielen Neuzugänge, die nach und nach dazu stießen, konnte sich das Team dadurch nicht wie gewünscht einspielen."

Und was sagen die favorisierten Waltersdorfer? „Einen Topfavoriten auszumachen ist schwer diese Saison. Man hat das Gefühl, die ganze Liga rüstet auf und ist damit total ausgeglichen. Viele Mannschaften wollen ins vordere Drittel kommen. Auch die drei Aufsteiger werden stark sein. Aber ich denke, Guben könnte am Ende ganz oben stehen“, sagt Trainer Andreas Fricke. „Wir wollen die Marken von 51 Punkten und 30 Gegentoren aus der letzten Saison verbessern und wollen auch im vorderen Drittel der Tabelle landen.“

_________________
Football ist for you and me, not for fucking industry!

Alles für den FCH!
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
   
mind. 250 Beiträge
mind. 250 Beiträge



Beiträge: 377
Registriert:: 27.02.2013

Medaillen: 2
Online Bronze User (Anzahl: 1) Online Bronze User II (Anzahl: 1)
Antworten mit Zitat
Schade, dass die Partie Einheit gegen Klosterfelde samstags stattfindet. Hatte eigentlich wieder mit einem Flutlichtspiel gerechnet. Gab es da keine Ambitionen ?

_________________
www.sv-titania-kruge.de
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
   
Mayer Immobilien







Unterstützer von Fussball-Barnim.de
   
mind. 50 Beiträge
mind. 50 Beiträge



Beiträge: 87
Wohnort: Klosterfelde
Registriert:: 14.06.2011

Medaillen: Keine

Antworten mit Zitat
Swatman hat folgendes geschrieben::
Schade, dass die Partie Einheit gegen Klosterfelde samstags stattfindet. Hatte eigentlich wieder mit einem Flutlichtspiel gerechnet. Gab es da keine Ambitionen ?

Einheit hatte kein Interesse... Question
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
   
mind. 20 Beiträge
mind. 20 Beiträge



Beiträge: 32
Registriert:: 22.12.2014

Medaillen: Keine

Antworten mit Zitat
@Dorfmob du suchst auch überall um den den Senf der MAZ oder MOZ zu verbreiten.

Komisch nur das Du hier und dort die Einleitung veränderst!

ich zitiere Dich:" Einheit ist für mich der Favorit auf diesem unsäglichen winzigen alten Kunstrasenplatz...aber den kennen wir ja schon seit Jahren. Bin gespannt wie sich die anderen Teams dort schlagen. "

Um auf Deine Frage zur Lage zu antworten:

Sehr sehr ausgeglichen die Liga, Favoriten um den Aufstieg aber ganz klar Waltersdorf und Krieschow. Im Abstiegskampf sehe ich FC Eisenhüttenstadt und Miersdorf ganz weit vorne.

Schönes Wochenende und ein schönes Spiel morgen gewünscht.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
   
mind. 20 Beiträge
mind. 20 Beiträge



Beiträge: 32
Registriert:: 22.12.2014

Medaillen: Keine

Antworten mit Zitat
SG Union hat folgendes geschrieben::
Swatman hat folgendes geschrieben::
Schade, dass die Partie Einheit gegen Klosterfelde samstags stattfindet. Hatte eigentlich wieder mit einem Flutlichtspiel gerechnet. Gab es da keine Ambitionen ?

Einheit hatte kein Interesse... Question


Bei dem Licht da kann man auch nicht von Fluchtlicht sprechen, für die Zuschauer ist ein Spiel bei Tageslicht sicher angenehmer.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
   
mind. 50 Beiträge
mind. 50 Beiträge



Beiträge: 87
Wohnort: Klosterfelde
Registriert:: 14.06.2011

Medaillen: Keine

Antworten mit Zitat
Das stimmt, aber um beginnt man um 19:00 Uhr hätte man max zweite Halbzeit etwas Licht gebraucht.
Weiterhin wäre der Sonntag ja auch noch eine Alternative gwesen...
Sei es drum, viel Spaß morgen allen Anwesenden!
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
   
Mayer Immobilien







Unterstützer von Fussball-Barnim.de
   
mind. 1.250 Beiträge
mind. 1.250 Beiträge



Beiträge: 1312
Wohnort: Klosterfelde
Registriert:: 15.08.2005

Medaillen: 1
Online Bronze User (Anzahl: 1)
Antworten mit Zitat
Absolut hat folgendes geschrieben::
@Dorfmob du suchst auch überall um den den Senf der MAZ oder MOZ zu verbreiten.

Komisch nur das Du hier und dort die Einleitung veränderst!

ich zitiere Dich:" Einheit ist für mich der Favorit auf diesem unsäglichen winzigen alten Kunstrasenplatz...aber den kennen wir ja schon seit Jahren. Bin gespannt wie sich die anderen Teams dort schlagen. "

Um auf Deine Frage zur Lage zu antworten:

Sehr sehr ausgeglichen die Liga, Favoriten um den Aufstieg aber ganz klar Waltersdorf und Krieschow. Im Abstiegskampf sehe ich FC Eisenhüttenstadt und Miersdorf ganz weit vorne.

Schönes Wochenende und ein schönes Spiel morgen gewünscht.


Oh ich wusste nicht das ich Dich vorher um Erlaubnis fragen muss...

Und das man in einem Forum auch Artikel der Hauspresse reinstellt, ist jetzt nicht soooo ungewöhnlich. Wen es interessiert, der ließt es.....wen nicht der lässt es halt bleiben.

_________________
Football ist for you and me, not for fucking industry!

Alles für den FCH!
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
   
mind. 20 Beiträge
mind. 20 Beiträge



Beiträge: 32
Registriert:: 22.12.2014

Medaillen: Keine

Antworten mit Zitat
Dorfmob hat folgendes geschrieben::
Absolut hat folgendes geschrieben::
@Dorfmob du suchst auch überall um den den Senf der MAZ oder MOZ zu verbreiten.

Komisch nur das Du hier und dort die Einleitung veränderst!

ich zitiere Dich:" Einheit ist für mich der Favorit auf diesem unsäglichen winzigen alten Kunstrasenplatz...aber den kennen wir ja schon seit Jahren. Bin gespannt wie sich die anderen Teams dort schlagen. "

Um auf Deine Frage zur Lage zu antworten:

Sehr sehr ausgeglichen die Liga, Favoriten um den Aufstieg aber ganz klar Waltersdorf und Krieschow. Im Abstiegskampf sehe ich FC Eisenhüttenstadt und Miersdorf ganz weit vorne.

Schönes Wochenende und ein schönes Spiel morgen gewünscht.


Oh ich wusste nicht das ich Dich vorher um Erlaubnis fragen muss...

Und das man in einem Forum auch Artikel der Hauspresse reinstellt, ist jetzt nicht soooo ungewöhnlich. Wen es interessiert, der ließt es.....wen nicht der lässt es halt bleiben.


Ich suche noch den Absatz wo Du mich um Erlaubnis fragen sollst.

Noch halte ich das Posten für negativ , mein Augenmerk lag auf Deine Einführung hier und da siehe Zitat , nicht mehr und nicht weniger.

Wie ist Dein Standpunkt zur Lage der Liga , das fehlt mir viel mehr !
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
   
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
.
.
.
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    fussball-barnim.de Foren-Übersicht » Landesliga Nord Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

.
. . .