. .
. Login Box Index
Username & Passwort

RegistrierenRegistrieren / Mitmachen
.
.
.

. Fußball Index
  Nachrichten
  Ergebnisse / Tabellen
  Ewige Tabelle
  Vereine
  Für Deine Vereinsseite
.
.
.

. Mitmachen Index
  Forum     
  Gästebuch
  Wir Fans    
  Barnim Tippspiel
  Bundesliga Tippspiel

.
.
.

. Werbung Index
Mayer Immobilien
Mayer Immobilien
unterstützt Fussball-Barnim.de
.
.
.

EMAIL - Kontakt   Counter-List   Impressum / Helfer
. Community Index
.
.
.



 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    fussball-barnim.de Foren-Übersicht » Regelkunde
. Mal eine NEUE REGELFRAGE!!!!!! Go back
Autor Nachricht
mind. 100 Beiträge
mind. 100 Beiträge



Beiträge: 142
Registriert:: 18.08.2008

Medaillen: Keine

Antworten mit Zitat
Mal eine NEUE REGELFRAGE!!!!!!
Der Schiedsrichter leitet ein Spiel der Kreisliga ohne Neutrale Assistenten. Im Verlauf der ersten Halbzeit verhindert ein Verteidiger durch ein Absichtliches Handspiel kurz vor der Torlinie ein Tor. Nach dem der Schiedsrichter auf Strafstoß nentschieden hat wil er nun den Spieler des Feldes Verweisen. Beim Griff in die Tasche wo sich die Rote Karte befindet noch in den Anderen taschen befindetsich eine Signalkarte. Die hat der Schiedsrichter wohl in der Kabine liegen lassen. Da er die karte nicht zeigen kann verzichtet er auf den Feldverweis und lässt den Strafstoß ausführen.

Hat der Schiedsrichter richtig gehandelt?

Leute ein schlichtes ja oder nein wird da wohl nicht reichen. Na dann viel spaß bei der Antwort! Cool
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
   
Mayer Immobilien







Unterstützer von Fussball-Barnim.de
   
mind. 250 Beiträge
mind. 250 Beiträge



Beiträge: 388
Wohnort: Bernau
Registriert:: 17.03.2008

Medaillen: 2
Barnim Tippspiel 1. Platz (Anzahl: 1) Online Bronze User (Anzahl: 1)
Antworten mit Zitat
Nein, er hat nicht Richtig gehandelt. Er muß den Spieler verbal des Feldes verweisen,die Mannschaftsführer beider Mannschaften davon in Kenntnis setzen und nach dem Spiel dieses Vorkommnis im Spielberichtsbogen festhalten. Da das Nichtzeigen bzw Aussprechen der roten Karte ( zwingend Notwendig Regel12)ein Regelverstoß ist, kann das bei eventuellem Protest einer Mannschaft zu einem Wiederholungsspiel führen.

Weiterhin sollte er nach aussprechen der persönlichen Strafe und Elfmeterentscheidung das Spiel unterbrechen, seine Karten holen (um nicht bei der nächsten Situation wieder in die Bredoulie zu kommen) und das Spiel dann mit der Elfmeterausführung fortsetzen.

Alles im Spielberichtsbogen festhalten

Ist natürlich unangenehm und peinlich für den Amtierenden, aber man ist ja auch nur Mensch

_________________
Sex ist schön, Fußball ist besser
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
   
mind. 250 Beiträge
mind. 250 Beiträge



Beiträge: 280
Registriert:: 07.01.2007

Medaillen: Keine

Antworten mit Zitat
Also mit den ganzen Regelnparagraphen hätte ich das jetzt nicht begründen können, wäre aber zum selben Schluss gekommen. Man kann einen Platzverweis auch verbal aussprechen, die Karten wurden ja in den 70er Jahren nur eingeführt damit auch für die außenstehenden die Verwarnung bzw der Platzverweis sofort sichtbar ist!

_________________
NEVER UNDERESTIMATE THE POWER OF STUPID PEOPLE IN LARGE GROUPS!
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
   
mind. 2.000 Beiträge
mind. 2.000 Beiträge



Beiträge: 2343
Registriert:: 03.05.2008

Medaillen: 3
Bundesliga Tippspiel 3. Platz (Anzahl: 1) Online Silber User (Anzahl: 1) Online Silber User II (Anzahl: 1)
Antworten mit Zitat
Regel 12 – Verbotenes Spiel und unsportliches Betragen

Unterpunkt: Feldverweiswürdige Vergehen

Ein Spieler, Auswechselspieler oder ausgewechselter Spieler erhält die Rote Karte (nicht nachzulesende Definition, meine Auslegung: Rote Karte als optisches Signal, mündlich an den Spieler) und wird des Feldes verwiesen, wenn er eines der folgenden sieben Vergehen begeht:

Vergehen Nummer 5:

_ Verhindern eines Tors oder Vereiteln einer offensichtlichen Torchance des
Gegners durch absichtliches Handspiel (gilt nicht für den Torwart im eigenen
Strafraum),

Hier der Text als Auslegung der Spielregeln und Richtlinien der FIFA für Schiedsrichter

Verhindert ein Spieler durch ein absichtliches Handspiel ein Tor oder eine klare
Torchance des gegnerischen Teams, wird er des Feldes verwiesen. (Meine Definition: Er wird des Felder verwiesen, was auch mündlich geschehen kann)
Grund für diese Strafe ist nicht das absichtliche Handspiel an sich, sondern die Tatsache, dass
durch eine unerlaubte und unfaire Aktion ein Gegentor verhindert wurde.

Noch als Nachsatz Fussballgeschichte:

Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1966 kam es bei dem Spiel Argentinien gegen England zu turbulenten Szenen auf dem Spielfeld, die unter anderem darauf zurückzuführen waren, dass ein argentinischer Spieler den durch den deutschen Schiedsrichter Rudolf Kreitlein mündlich ausgesprochenen Platzverweis nicht verstand oder verstehen wollte und noch fast 9 Minuten auf dem Platz verblieb.
In den folgenden Tumulten wurden sogar Verwarnungen gegen englische Spieler von diesen nicht wahrgenommen. Auch die Zuschauer bekamen dies nicht mit.

Um derartige Missverständnisse zu vermeiden, schlug der englische Schiedsrichter Ken Aston vor, analog zu den international bekannten Verkehrs-Lichtzeichenanlagen (Ampeln) gelbe und rote Karten zu verwenden.
Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1970 wurde diese Regelung zum ersten Mal verwendet – allerdings wurde dort keine Rote Karte fällig – und setzte sich schnell durch.
Die erste Rote Karte bei einer Fußball-WM wurde am 14. Juni 1974 im Vorrundenspiel Deutschland – Chile gegen den Chilenen Caszely ausgesprochen
Seit 1991 gibt es im Fußball außerdem die Gelb-Rote Karte, die anstelle einer zweiten Gelben Karte gezeigt wird. Sie gilt ebenfalls als Platzverweis, zieht jedoch im Gegensatz zur Roten Karte generell nur die Sperre für ein Spiel nach sich.

_________________
Das Verlieren eines Fussballspieles ist nicht das schlimmste, sondern das lästern der anderen danach!!!
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
   
mind. 2.000 Beiträge
mind. 2.000 Beiträge



Beiträge: 2343
Registriert:: 03.05.2008

Medaillen: 3
Bundesliga Tippspiel 3. Platz (Anzahl: 1) Online Silber User (Anzahl: 1) Online Silber User II (Anzahl: 1)
Antworten mit Zitat
Hier der Text als Auslegung der Spielregeln und Richtlinien der FIFA für Schiedsrichter

wird er des Feldes verwiesen.

Habe nicht eingesetzt: Es heist also in jedem Fall Platzverweiß mit Rot, bei vorhandener Gelber schon nicht gelb/rot

_________________
Das Verlieren eines Fussballspieles ist nicht das schlimmste, sondern das lästern der anderen danach!!!
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
   
Mayer Immobilien







Unterstützer von Fussball-Barnim.de
   
mind. 400 Beiträge
mind. 400 Beiträge



Beiträge: 661
Wohnort: Ladeburg
Registriert:: 03.10.2007

Medaillen: 2
Online Gold User (Anzahl: 1) Online Silber User II (Anzahl: 1)
Antworten mit Zitat
Ich habe mal da eine Nachfrage zu einer ganz kuriosen Situation die mir persönlich in Niederfinow vor Jahren wiederfahren ist.

Der Torwart führt einen Abstoß aus. Durch starke Windböen schafft der Ball es gerade mal bis an die Strafraumgrenze und kommt wieder zurück Richtung eigenes Tor. Ein gegnerischer Spieler setzt nach und versucht den Ball im Tor unterzubringen. Der Torwart kann dies verhindern und klärt ins Eckaus. (der Ball hatte, zwar in in der Luft, den Strafraum noch nicht verlassen)
Wie ist denn in solch einer Situation zu entscheiden?

Der damalige Schiedrichter Berger entschied auf Eckball.

Das einzige was ich genau weiß, ist das der Torwart denn Ball nach seinen Abstoß kein zweites mal berühren darf bevor kein anderer Spieler Kontakt mit diesen hatte.

Klärt mich mal auf!
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
   
Schiri 95 (gelöscht)
Gast






Antworten mit Zitat
Oldiekeeper hat folgendes geschrieben::
Ich habe mal da eine Nachfrage zu einer ganz kuriosen Situation die mir persönlich in Niederfinow vor Jahren wiederfahren ist.

Der Torwart führt einen Abstoß aus. Durch starke Windböen schafft der Ball es gerade mal bis an die Strafraumgrenze und kommt wieder zurück Richtung eigenes Tor. Ein gegnerischer Spieler setzt nach und versucht den Ball im Tor unterzubringen. Der Torwart kann dies verhindern und klärt ins Eckaus. (der Ball hatte, zwar in in der Luft, den Strafraum noch nicht verlassen)
Wie ist denn in solch einer Situation zu entscheiden?

Der damalige Schiedrichter Berger entschied auf Eckball.

Das einzige was ich genau weiß, ist das der Torwart denn Ball nach seinen Abstoß kein zweites mal berühren darf bevor kein anderer Spieler Kontakt mit diesen hatte.

Klärt mich mal auf!


Laut Regelwerk hat der damalige Schiri berger hat etwas daneben gelegen, es hätte auf wiederholung des Abstoßes entschieden werden müßen, weil der Ball nicht Korrekt ins Spiel gebracht wurde und eine Verwarnung für den Tw wegen zweimaligem Spiel! Wäre der Ball allerdings ins Tor gegangen hätte der Schiedsrichter auf Ecksto´ß entscheiden müssen. Hat er wohl verwechselt der Schiri berger!!!!
   
mind. 250 Beiträge
mind. 250 Beiträge



Beiträge: 277
Wohnort: Bernau
Registriert:: 27.03.2007

Medaillen: Keine

Antworten mit Zitat
Zitat:
Schiri 95 Verfasst am: 10, Okt, 2008 08:14:21 Titel:

--------------------------------------------------------------------------------

Oldiekeeper hat folgendes geschrieben::
Ich habe mal da eine Nachfrage zu einer ganz kuriosen Situation die mir persönlich in Niederfinow vor Jahren wiederfahren ist.

Der Torwart führt einen Abstoß aus. Durch starke Windböen schafft der Ball es gerade mal bis an die Strafraumgrenze und kommt wieder zurück Richtung eigenes Tor. Ein gegnerischer Spieler setzt nach und versucht den Ball im Tor unterzubringen. Der Torwart kann dies verhindern und klärt ins Eckaus. (der Ball hatte, zwar in in der Luft, den Strafraum noch nicht verlassen)
Wie ist denn in solch einer Situation zu entscheiden?

Der damalige Schiedrichter Berger entschied auf Eckball.

Das einzige was ich genau weiß, ist das der Torwart denn Ball nach seinen Abstoß kein zweites mal berühren darf bevor kein anderer Spieler Kontakt mit diesen hatte.

Klärt mich mal auf!


Laut Regelwerk hat der damalige Schiri berger hat etwas daneben gelegen, es hätte auf wiederholung des Abstoßes entschieden werden müßen, weil der Ball nicht Korrekt ins Spiel gebracht wurde und eine Verwarnung für den Tw wegen zweimaligem Spiel! Wäre der Ball allerdings ins Tor gegangen hätte der Schiedsrichter auf Ecksto´ß entscheiden müssen. Hat er wohl verwechselt der Schiri berger!!!!


Die Antwort ist soweit Richtig, nur steht in keiner Strafbestimmung (Nicht in Regel12 und auch nicht in Regel 16 ) das der Torwart hätte Verwarnt werden müssen. Es steht da Lediglich von Wiederholung des Abstoßes.
hätte der Ball die Strafraumgrenze überschritten und wäre dann vom Torwart der abstoßenden Mannschaft mit der Hand aufgehalten worden, wäre die Spielfortsetzung ( Regel 8)mit indirektem Freistoß (Regel 16) für den Gegner fortzusetzen- auf gar keinen Fall mit Eckstoß
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
   
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
.
.
.
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    fussball-barnim.de Foren-Übersicht » Regelkunde Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

.
. . .